Motiviere mich, Motivation!

motivationWenn schon mal schnell was flöten geht, ist es die Motivation. Doch wie kriegt man die wieder zurück?

Eigentlich… eigentlich müsste ich mich motivieren. Motivieren ein Motivationsschreiben zu verfassen. Aber irgendwie will mich die Motivationsmuse heute nicht küssen.

Dabei scheint da draußen so schön die Sonne. Ich könnte ja auch mal kurz in die frische Luft gehen, Sonne tanken, wie meine Frau Mama mich immer wieder motivieren will. Damit ist sie nicht allein, die Frau Mama. Auch Frau Katz will mich permanent dazu überreden mit ihr in den Hinterhof zu gehen, vielleicht kommt sie ja dann, die Motivation.

Aber irgendwie motiviert mich das jedoch auch nicht. Lustlos. Völlige Lustlosigkeit in meinem Hirn.

Hach ja.
Die wunderbare Motivation.
Oft bleibt mir nur ein Seufzen.
Oft nur ein Kopfschütteln.

Und manchmal, ja manchmal befällt mich dann doch die Panik und motiviert mich dazu mich für ein Motivationsschreiben auf meine vier Buchstaben zu setzen. Doch irgendwie will’s dann selten flutschen, das mit dem Wortwitz, das mit der feinen Feder. Dann klingt’s mir wieder zu gemusst. Zu angestrengt. Einfach nicht … nicht nach mir.

Also geht dann nach einem Angstschub auch die Motivation wieder den Jordan hinunter …

Was macht man also in solch einem Fall?
Woher nimmt man die Muse, selbst wenn man sie stehlen muss?
Hm.

Schreibhemmung? Nein, das dann wohl doch nicht. Ich setze mich also mal an den Computer und tippe vor mich hin. Schau was dabei heraus kommt. Und dann komm ich drauf, so eine taktile Hirnwindungsdiarrhö hat schon was für sich. Reinigt den Gedankenfluss.

Und da, da ist sie! Die Motivation ein Motivationsschreiben zu verfassen. Diese Phase muss ich schnell nutzen, sonst ist sie wieder dahin. Also – auf ein Neues und bis bald, liebe Leser!

Advertisements

5 Kommentare zu „Motiviere mich, Motivation!“

  1. Die Geschichte mit der Motivation kenne ich selber auch zur Genüge. Aber nicht aufgeben, Kipet, es wird schon einmal auch bei Dir mit einem Job klappen!

  2. Du ahnst gar nicht, wie SEHR Du mir aus der Seele sprichst gerade…

    in meinem Kopp kreisen sooo viele Ideen- aber ich finde und finde den Anfang nicht. 😦
    Nennt man wohl Schreibblockade, liebevoll unterstützt durch Alltagsstolpersteinchen und (männliche) Energieräuber…

    (Bääh, Sitz, aus, Platz Lady………..)

    Tschhhaaka, ich glaub an Dich !!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s